malya_tibor_lapja007007.gif malya_tibor_lapja007005.gif malya_tibor_lapja007003.gif malya_tibor_lapja007001.gif
Nach 5 Jahre Herumkommen kehrte ich endlich nach Hause, in Ungarn zurück.
Hier arbeitete ich bei einem sehr angesehenen Meister ein und halb Jahre. In 1998 bestand ich die Meisterprüfung als Goldschmied-Juvelier.
   In 2000 suchte die Fachschule in der Pratergasse einen Lehrausbilder. Meine ehemalige Meisterin war dort als leitende Lehrkraft tätig und schlagte mir vor die Stelle zu betreten. Es war zwar sonderbar, doch machte mir grosse Ehre zum Kollegen meiner einstigen Meisterin zu avancieren.
   Da eröffnete sich mir ein ganz neuer, schöner, aber recht schwieriger Weg – des Pädagogen.
   Derweilen machte ich einen von Platin Gilde organisierten Kurs durch und wurde geprüfter Juwelentaxator. 8 Jahre lang unterrichtete ich in der Fachschule und bemühte mich den Schülern die Griffe der Goldschmiedekunst beizubringen, ebenso, wie meine Meister einst mir. Vier Schülergruppen führte ich in der Lehrwerkstatt „Jozef Szentpéteri” vom Anfang bis zum Abschluss. Mehrere von ihnen sind heute erfolgreiche selbstständige Unternehmer, einer arbeitet in London im Kreise bester Juwelieren.
   In 2008 aber beendete ich den Unterricht, verliess die Alma Mater, weil mich vor allem die eigentliche Goldschmiedetätigkeit anzieht, und die pädagogische Arbeit mit meinen weiteren Plänen nicht kompatibel ist.
Zurück...
   Links
  Bilde
Copyright (C) 2011. www.malya.hu